Deutsch
English
     
 

OMAN RUNDREISE NORDOMAN ENTDECKEN 5 Tage 4 Nächte täglich ab Muscat bis Muscat

OMAN RUNDREISE NORDOMAN ENTDECKEN 5 Tage 4 Nächte täglich ab Muscat bis Muscat

 

1. Tag: Über die Berge
2. Tag: Festungen und Grand Canyon
3. Tag: Die Wüste erleben

4. Tag: Schildkröten live erleben
5. Tag: Der Küste entlang in den Norden


 

Oman Rundreisen

REISEVERLAUF

1. Tag: Über die Berge

Nach einem reichhaltigen Frühstück werden Sie zur heutigen Tour abgeholt. Zuerst lernen Sie Barka kennen, eine kleine Stadt mit einem eigenem Fort aus dem späten 18. Jahrhundert, das vom dritten Imam der Al Bu Said Dynastie gebaut wurde. Er war es auch, der Maskat als neue Hauptstadt etablierte. Heute ist Barka vor allem wegen seines lebhaften Fischmarktes, der bekannten Süßspeise Halwa und seiner Stierkämpfe bekannt, bei denen zwei Tiere gegeneinander antreten (nur freitags). Weiter geht es nach Nakhal, das im Süden der Bathinah Ebene, nahe des Jebel Nakhel auf 1600 km liegt. Erkunden Sie die 350 Jahre alte Festung auf dem 200 m hohen Berg. Sultan Qabus hat 1990 angeordnet, das Gebäude zu restaurieren. In der Nähe gibt es eine Vielzahl von heißen Quellen – eine davon gibt das Wasser für ein Badehaus für eine Oase. Diese Quellen sind ein wichtiger Wassergeber für mehr als 90% des umliegenden Farmlandes. Danach erwartet Sie eine aufregende Fahrt mit atemberaubenden Aussichten durch das westliche Hajargebirge. Unterwegs passieren Sie Bilad Sayt, eines der kleinen Dörfer, das seinen traditionellen Charme und das Gefühl der ländlichen Einsamkeit beibehalten hat. Es liegt fernab, inmitten der schützenden Berge Rustaqs. Die Behausungen, welche aus Stein und Lehm bestehen, verleihen dem Dorf zusätzlich einen altertümlichen Anstrich. Die stufenartige Anordnung der Häuser entlang des Bergfußes sind ein typisches Beispiel für die Bauweise einer mittelalterlichen omanischen Siedlung. Es geht auf einer unbefestigten Straße durch das Wadi Bani Awf. Dieses liegt in einer tiefen Felsschlucht und zieht sich für ca. 7 km schlangenförmig in die Berge hinein. Die saftig grünen Dattelpalmen bilden einen wunderbaren Kontrast zu den rauhen Bergen, die das Wadi umgeben. Gleichzeitig spenden die Kalksteinfelsen kühlen Schatten und Schutz vor der prallen Sonne. Ansammlungen von grünen Dattelpalmen und ein Flickwerk aus terrassenförmig angelegten Feldern charakterisieren die Schönheit dieser Gegend. Quellen, die irgendwo inmitten des umliegenden Gebirges entspringen, versorgen das Dorf mit kristallklarem Wasser, welches mittels des Falajsystems im Dorf verteilt wird. Sie besuchen Al Hamra, ein Dorf, das von der Regierung restauriert wurde, um dem Besucher anschaulich darzustellen, wie Omans Bevölkerung in früheren Zeiten lebte. Dies erlaubt den heutigen Einwohnern, Ihnen ihre Werkstätten zu zeigen und gleichzeitig können Sie die prächtigen dreistöckigen Häuser bewundern, von denen einige Jahrhunderte alt sind. Am Nachmittag erreichen Sie die andere Seite des Westhajars, wo Sie Ihr komfortbles Zelt im Bergcamp beziehen. Genießen Sie ein köstliches Abendessen im Camp. Übernachtung im Camp im Jebel Shams Gebirge.

2. Tag: Festungen und Grand Canyon

Am Morgen fahren Sie zum Jebel Shams, das auf deutsch Sonnenberg bedeutet. Er ist der höchste Berg in ganz Oman und erreicht eine Höhe von 3075 m. Die Fahrt hinauf ist wundervoll und abenteuerlich. Der Straße folgend kommen Sie an dem alten Dorf Ghul mit seinen grünen Terrassenfeldern vorbei. Die Bewohner des Wadi Ghul sind bekannt für ihre außergewöhnlichen und begehrten Webereien aus Ziegenwolle in rot, schwarz und braun. Etwas weiter kommen Sie an den Abgrund des omanischen Grand Canyon. Genießen Sie diese Aussicht, bevor es weiter geht. Die Weiterfahrt führt vorbei an der UNESCO gelisteten Festung von Bahla, der ältesten und größten aller omanischen Burgen. Auch wenn es nach wie vor leider unmöglich ist, das Fort zu betreten, werden wir kurz anhalten, damit Sie die Möglichkeit haben Photos zu machen. Die weitere Route führt Sie zum im 17. Jahrhundert erbauten Schloß Jabrin, von dem gesagt wird, daß es das Schönste in ganz Oman sei. Es erscheint beinahe so, als hätten alle Künstler und Architekten der damaligen Zeit zur Herrlichkeit dieses Baus beigetragen. In einzelnen Teilen des Gebäudes befinden sich wundervoll gemalte islamische Motive auf den Trägerbalken der Decke. In den Gewölben und Korridoren sind Gedichte eingraviert. Am Nachmittag erreichen Sie Ihr Hotel in Nizwa, wo Sie eine Nacht verbringen. Übernachtung im Hotel in Nizwa.

3. Tag: Die Wüste erleben

Heute lernen Sie Nizwa kennen, sie war Hauptstadt bis 1783 und noch heute Hauptsitz des Imams, welche als geistliches Zentrum des Landes gilt. Sollte Ihr Besuch auf einen Freitag fallen, haben Sie Gelegenheit dem bunten Treiben des Viehmarktes zuzusehen. Andernfalls beginnen Sie mit der Erkundung des traditionellen Souks, der für seine herrlichen Silberwaren und Bahla Töpfereien bekannt ist. Hier werden die aufwändig ziselierten Krummdolche, Wahrzeichen des Sultanats und Insignien der erwachsenen Männer, in langwieriger Handarbeit und nach jahrhundertealter Methode hergestellt. Ihr Rundgang durch den modernen Souk wird Sie automatisch zum Eingang des Forts führen. Dieses wurde von Imam Sultan bin Saif bin Malik Al Ya’rubi errichtet. Der Bau des starken, 30 m hohen und 37 m breiten Turms dauerte ganze 12 Jahre. Erklimmen Sie diesen Turm und haben Sie eine wunderbare Vogelperspektive über die Stadt und das umliegende Gebirge. Bevor Ihre Reise weiter in Richtung Wüste geht. Genießen Sie eine Fahrt durch die atemberaubenden Dünen, deren Formen sich mit dem Wehen des Windes verändern. Aber nicht nur die Formen, sondern auch die Farben wechseln stündlich. Von weiß am Morgen, zu ocker, beinahe rot am Nachmittag bietet sich ein breites Farbspektrum. Auch heute noch ist die Wüste das Zuhause der Wahiba Beduinen, den Nazari und den Jenebha, die bis heute ihre legendäre Gastfreundschaft beibehalten haben. Lassen Sie diese atemberaubende Natur auf sich wirken bevor Sie ins Camp gebracht werden, wo Sie Ihr Abendessen genießen und anschließend ihre Zelte beziehen können. Abendessen und Übernachtung im Camp in der Wahiba Wüste.

4. Tag: Schildkröten live erleben

Genießen Sie Ihr Frühstück in der Wüste bevor es in Richtung Sur weitergeht. Auf dem Weg zur Hafenstadt verbringen Sie ein paar Stunden im immergrünen Wadi Bani Khalid, dem bekanntesten Wadi in der ganzen Sharqiyah Region. Der Fluß trocknet nie komplett aus, das ganze Jahr fließt ein konstanter Wasserstrom hindurch. Große, mit türkis- und saphirfarbenem Wasser gefüllte Teiche, gesäumt von saftiggrünen, schattigen Palmen, laden zu einer Abkühlung ein. Es bleibt Zeit zu einem Spaziergang oder zum Schwimmen. Sie erreichen Sur, eine Stadt, die einst weit über die Küsten des Golfs in Afrika, Indien und Asien bekannt war als wichtiger Dreh- und Angelpunkt für den Handel über alle Ozeane. Während einer Rundfahrt in Sur besuchen Sie eine Dhow Werft, wo auch heute noch die typischen omanischen Holzschiffe ohne Nägel und Leim nach altem Brauch gebaut werden. Die Fatah Al Khairaus dem 8. Jahrhundert ist im Freiluftmuseum in Sur zu besichtigen. Ihr Guide bringt Sie ins Ras Al Jinz Turtle Reserve, in dem Sie Zeit haben sich zu entspannen, bevor Sie am Abend eine Begegnung der besonderen Art machen. Am Nachmittag erreichen Sie das wissenschaftliche Zentrum in Ras Al Jinz, wo Sie Ihr Zimmer direkt im Gebäude beziehen. Danach haben Sie Zeit sich ein wenig auszuruhen. Um 21:00 Uhr beginnt die Führung zum Schildkrötenstrand. Oman ist Nistplatz von fünf der sieben bekannten Wasserschildkröten-Arten. An beide Hauptnistplätze kommen jährlich Tausende dieser Reptilien zur Eiablage an den Strand, was vorwiegend in der Nacht geschieht. Aus diesem Grund werden beide Strände von Rangern strengstens überwacht, um die Tiere bei ihrer anstrengenden Tätigkeit nicht zu stören. Alle Schildkröten, die hierher zurückkehren, eine Strecke von mehreren tausend Kilometern zurücklegend, sind einst selbst hier geschlüpft. Fast unglaublich ist, dass von hundert gelegten Eiern nur eine Handvoll Tiere überlebt. Daher hat es sich die Regierung zur Aufgabe gemacht, diese gefährdete Spezies zu schützen. Übernachtung im Ras Al Jinz Turtle Reserve.

5. Tag: Der Küste entlang in den Norden

Heute fahren Sie entlang riner Panoramastraße, die einst nicht mehr war als ein schmaler Pfad. Die Straße wird Sie von Zeit zu Zeit bis hinunter an die Küste führen und Ihnen einen Ausblick aufs Meer und über die wunderbaren weißen Sandstrände von z.B. Fins Beach bieten. Folgen wir dieser Straße, kommen wir am Wadi Tiwi vorbei, einem der schönsten Trockenflußtäler des Landes. Hier haben Sie Zeit für einen Spaziergang, bevor Sie weiterfahren. Nächste Station ist das Bimah Sinkhole, einem Kalksteinkrater, dessen Entstehung zurückgeht auf den Jarhrtausende zurückliegenden Deckeneinbruch eines unterirdischen Flusses. Das Senkloch wird unterirdisch mit Meerwasser gespeist und sein türkisfarbenes Wasser lädt zu einem erfrischenden Bad ein. Am Nachmittag erreichen Sie Muscat , wo Sie im Hotel oder am Flughafen abgesetzt werden.

 

Irrtum und Änderung der Angaben und Daten vorbehalten !   

 

 

RUNDREISEHOTEL

Tag    
Ort            Standardkategorie    
01. TagJabal Shams

Jabal Shams Resort - Sunset Chalet

02. TagNizwaFalaj Daris Hotel Nizwa
03. TagWahiba1000 nights camp wahiba tent
04. TagRas Al JinzRas Al Jinz - Carapace Zimmer

ENTHALTENE LEISTUNGEN

  • Unterkunft im Doppelzimmer für 4 Nächte inklusive Frühstück

  • Ein Abendessen in Jabal Shams

  • Ein Abendessen im Camp
  • 5 Tage Rundreise im 4 x 4 WD Jeep
  • Englischsprachiger Fahrer (gegen Aufpreis deutschsprachig möglich)
  • Eintrittsgelder
  • Wasser während der Fahrt

 

NICHT ENTHALTENE LEISTUNGEN

  • Alle persönlichen Ausgaben für Getränke, weitere Mahlzeiten, Souvenirs, etc.
  • Trinkgelder für Fahrer - Reiseleiter
  • Gepäckservice im Hotel
  • Visum bei Ankunft für Inhaber eines deutschen Reisepasses zahlen derzeit ca. 52 US-Dollar (Änderungen vorbehalten)


 

 

JETZT NEU

Reisebausteine
Landarrangements
Rundreisen
Nur Hotel Angebote
Nur Flug Angebote

Kontaktieren Sie uns
für individuelle Angebote